Vor vielen Jahren erkannten die Menschen, dass es mehr gibt, als das, was für sie bisher existierte. In ihrer Furcht erschufen sie die Gefängnisinsel Corona-Island.
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Asger Erik Wolfson - Fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Asger Wolfson

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 24.10.17

BeitragThema: Asger Erik Wolfson - Fertig   Di Okt 24, 2017 4:13 pm



Asger Erik Wolfson
'Geduld ist der Weg zur Rache...'
SPIELER
Nein
ALTER
01.1997 (20 im moment)
GESUCHE?
Nein
VORNAME
Asger Erik
Asger ist ein Name aus dem Nordischen und bedeutet 'Speer Gottes' sowie Erik vom Nordischen Namen Eric kommt, was soviel wie 'Ewiger König' bedeutet.

NACHNAME
Wolfson
Wolfson ist ein Name, den Asger sich irgendwann selbst gab, nachdem er so viele Jahre alleine in der Wildnis unter Wölfen verbrachte, seinen wahren Familiennamen kennt er nicht mehr

SPITZNAME
Asger besitzt keinen Spitznamen, wobei viele ihn wegen seiner Vergangenheit mit Wölfen und seiner Vorliebe zu eben diesen Geschöpfen einfach nur 'Wolf' nennen

GEBURTSTAG
An seinen Geburtstag kann Asger sich nicht mehr erinnern, er weiß nur das er schon über 80 Jahre alt ist und das noch viele weitere Jahre folgen werden

ALTER
Asger ist schon weit über 80 Jahre alt, sieht jedoch aus wie Mitte 20

GESCHLECHT
Asger ist ganz klar männlich

BERUF
Als ein Exzellenter Runen-Magier betrieb er dies auch als Beruf, jedoch nur nebenbei. Einen anderen Beruf hatte er nie wirklich gelernt, da er die meiste Zeit seines Lebens entweder in der Wildnis oder in Gefangenschaft verbracht hat, jedoch konzentrierte er sich immer auf seine Magie und wie er diese einsetzen konnte. Im Moment wird er gezwungen für die Wächter zu arbeiten.

GEBURTSORT
Geboren wurde Asger vor vielen Jahren auf einer Insel, welche heute als Island bekannt ist

WOHNORT
Im Moment lebt Asger im ehemaligen Forschungslabor und wird dort quasi gefangen gehalten. Er darf sich innerhalb eines bestimmten Bereiches Frei bewegen und darf sogar an die Frische Luft, jedoch nur unter Bewachung.

FRAKTION
Asger ist ein gewöhnlicher Insasse, wobei er sich nur zu gerne den Rebellen anschließen würde um sich an den Forschern und Wächtern zu Rächen die ihm alles angetan haben

ORTUNGSCHIP Ja
Dadurch, dass Asger seit so langer Zeit versteckt und gefangen gehalten wird, ist er natürlich auch Gechipt.
Persönlichkeit
'und Glaubt mir... ich habe sehr viel Zeit...'


Asger ist ein ziemlich Lebensfroher Mensch gewesen der gerne Reiste und als Nomade sein Leben verbrachte. Er half wo er konnte, wenn er nicht grade in seiner Forschung oder seinem Training vertieft war. Er lernte viele Menschen kennen und nutzte seine Kräfte immer zum Guten, um den Menschen zu helfen. Er war ein sehr loyaler Mensch und hat sein Leben lang niemanden verraten. Man konnte ihn Foltern soviel man wollte, er würde niemals etwas über jemanden sagen, der seine Loyalität hatte. Er war auch ein sehr Treuer Mensch, hatte er nur eine Liebe in seinem Leben und auch nur eine Familie, seine eigene. Jedoch war er auch ein sehr Intelligenter Mensch, weshalb er schlau genug war vieles Geheim zu halten und nie länger an einem Ort zu bleiben, auch wenn so das führen einer Beziehung und später das Lebens als Vater nicht grade leicht war. Dennoch schaffte er es, durch Willenskraft und guter Planung. So entkam er auch oft den Jägern, die geschickt wurden, um ihn gefangen zu nehmen. Viele wollten damals seine Kraft für sich, weshalb er einfach kein normales Leben führen konnte. Er tat sein bestes seinem Sohn ein guter Vater und seiner Frau ein guter Mann zu sein, doch war dies irgendwann nicht mehr möglich. Er war durch die ganzen Jäger und das Leben auf der Flucht, gezwungen nur zu beobachten und mit der Zeit, fingen seine Gefühle an abzustumpfen. So verbrachte er viele Jahre alleine, wurde Eiskalt, verlor seine Gefühle und lebte mit Tieren, vor allem mit Wölfen, in der Wildnis. Er fand bei den wilden Tieren mehr Empathie als bei den Menschen, welche ihn wie ein Tier jagten. Heute ist er nur noch ein Gefühlskalter Mensch mit einem, Haufen an Wissen und Talent, jedoch keiner richtigen Motivation mehr. Die einzigen Gefühle die er noch hat, sind die für seine Familie, für welche er weiterlebt, auch wenn er ganz tief in seinem Inneren weiß, dass sie schon lange nicht mehr Leben. Würde der Hass nach all den Jahren plötzlich in ihm aufkochen, würde dies ungeahnte Konsequenzen mit sich führen...
Von dem System der Gefangenen Insel kennt er nicht viel, jedoch genug um es nicht zu befürworten, aber was zählt sein Wort schon. Er ist ein  Sklave der Wächter der gezwungen wird für diese zu Arbeiten und zu Experimentieren, nachdem sie mit den Experimenten an ihm fertig waren. Ein fast gebrochener Mann der die Menschheit, vor allem aber die Wächter und den Rat, hasst.

Vorlieben:

  • Allein sein
  • Natur, Frische Luft
  • Tiere, vor allem Wölfe
  • Tee aus frischen Zutaten (Kräutern, Beeren, etc)
  • Lernen, Experimentieren, Trainieren
  • Ehrliche und Loyale Menschen

Abneigungen:

  • Städte, Menschenmengen
  • Verbrecher, Kriminelle, Mörder
  • Unehrliche, Verräterische Menschen
  • Technik, Moderne Zivilisation
  • Industrie
  • Die Wächter und der Rat

Besondere Kräfte
'und selbst wenn ihr bereits tot seid...'

Rasse: Asger ist ein Mutant des Typen C, kurz gesagt ein Magier, noch dazu ein sehr mächtiger und damit Gefährlicher, weshalb er als Typ C E gebrandmarkt wurde
Asger besitzt zwei Fähigkeiten, wobei nur eine richtig Kontrollierbar ist, da die andere keine wirkliche Magie ist. Er weiß selbst nicht wieso, aber er kann anscheinend sehr alt werden. Er lebt schon gut über 80 Jahren und sieht immer noch aus wie Mitte 20. Er selbst weiß nicht wieso, doch begrüßt er dies mit offenen Armen.
Desweiteren ist Asger ein verdammt guter Runen-Magier. Durch die Jahre, die er mit Trainieren und Anwenden seiner Fähigkeiten verbracht hat, ist er immer besser geworden und wird es immer noch. Er kann mittlerweile alles verwenden, um Runen zu zeichnen und zu verwenden und die Kraft seiner Runen ist ebenfalls um einiges mächtiger als die bisher gesichteter Runen-Magier. Seinen Runen halten im durchschnitt länger und verbunden mit seiner Intelligenz entwickelt er immer wieder neue Techniken. Mittlerweile hat er in seinen beiden Zeigefingern mit einem glühenden Messer Runen eingebrannt, welche ihm erlauben, in der Luft zu zeichnen und somit Runen auch in die Luft zu zeichnen und anzuwenden. Mit diesen Fingern kann er natürlich auch auf Wände oder sonstigem Zeichnen. Desweiteren befindet sich auf seinen Schultern jeweils eine eingebrannte Rune. Auf der linken Schulter eine Rune die seine Geschwindigkeit und Reflexe steigert sowie auf der Rechten Schulter eine Rune die seine Zähigkeit verstärkt. Diese Runen hatte er früher durchgehend aktiviert, durch die Handschellen die seine Fähigkeit blockieren jedoch sind diese nicht mehr aktiv und sehen nur noch wie alte Narben aus, dennoch sind sie immer noch aktivierbar.

Desweiteren ist er in der Lage mit Hilfe von Edelsteinen Runen auf Waffen von Nichtmagier zu zeichnen, welche bis zu einem Monat halten, und gewisse Effekte haben. Deshalb wird er von den Wächtern gefangen gehalten. Je besser der Edelstein von der Beschaffenheit und Qualität ist, desto stärker und länger kann die Rune halten.

Je mehr Runen er gleichzeitig verwendet, desto weniger Kraft hat er für neue Runen. Nach all den Jahren kann er vielleicht fünf Runen, auf sich, gleichzeitig aktiviert halten und noch immer Kämpfen, jedoch wird es dann schwierig mit mächtigen Runen. Je mächtiger die Rune die er verwendet ist, desto mehr Kraft braucht es auf. Heißt auf den Kampf bezogen, kosten Angriffe die viel Schaden anrichten, bei weitem mehr Kraft als gewöhnliche Runen. Wenn er eine Rune zeichnet, welche sich nicht auf sich bezieht sondern auf eine Waffe, muss er für das Zeichnen dieser Rune viel mehr Kraft aufwenden als üblich. Ohne seine Runen-Magie ist er so gut wie aufgeschmissen, da seine Nahkampf-Techniken auch zum teil auf seine Magie basieren.

Aussehen
'habt ihr immer noch Familie zurückgelassen...'


Größe: Asger ist gut 1.85 meter groß
Beschreibung: Asger hat einen gut gebauten Körper der ziemlich muskulös ist. Seine Muskeln sind ebenfalls gut definiert und ziemlich hart. Er achtet jedoch immer darauf, dass seine Muskeln nicht zu groß werden und somit seine Beweglichkeit einschränken. Für gewöhnlich sind seine blauen Haare eher kurz gehalten, wodurch er noch jünger aussieht, doch hat er sie in letzter Zeit ziemlich lang wachsen lassen. Mittlerweile gehen ihm seine Haare bis zum Rücken. Sein Körper ist hier und da von kleinen Narben gezeichnet, aber besonders auffällig sind die Narben an seinen Schultern, seinen Fingern und vor allem die große Narbe die ein mal quer über seine Brust geht. Bis auf die Narbe auf der Brust sind alles Runen. Die Narbe an der Brust zog er sich durch einen harten Kampf mit einem Jäger zu, welchen er verlor. Seine Augen sind, passend zu seinen haaren, hellblau und seine Haut durch die viele Zeit an der Sonne dennoch ziemlich gewöhnlich. Man erkennt hier und da einen leichten braun-stich, doch ansonsten sieht er, von der Haut her aus, wie ein durchschnittlicher Europäer aus.
Kleidung: Vom Kleidungsstil her hat er früher oft ärmellose Klamotten getragen aber legte dennoch sehr viel Wert auf Qualität. Meist trug er dunkle Farben wie schwarz oder dunkelbraun aber die Verzierungen an den Klamotten bestanden so gut wie immer aus Gold. Er mochte das glänzen und die Blicke der Neider. Mittlerweile, als gefangener, trägt er für gewöhnlich einen weißen Mantel oder Kimono zu einer weißen Stoffhose, wenn er obenrum denn überhaupt was trägt. Schuhe, wenn er mal wieder welche bekommen würde, trägt er gerne in schwarz oder weiß.

Stärken & Schwächen
'deshalb merkt euch eins...'

Stärken
Intelligenz -
Er ist sehr Intelligent, wenn nicht sogar ein Genie
Runen-Magie - Was die Runen-Magie angeht reicht ihm keiner das Wasser
Instinkt - Er hat sich vor Jahrzehnten auf den Nahkampf spezialisiert, da er jedoch schon lange keinen Kampf mehr geführt hat, kann er sich nur noch auf seine Instinkte verlassen
Gefühlslos - Gefühle bedeuten ihm so gut wie nichts mehr

Schwächen
Fernkampf - Der Fernkampf ist ihm ein Dorn im Auge
Gefühlslos - Wird von gewöhnlichen Menschen als Monster gesehen, empfindet keine Empathie und deutet dadurch auch vieles falsch
Magie-Blocker - Ohne seine Runen-Magie ist er viel leichter zu Verletzen und zu bekämpfen
Ziellos - Er hat kein Ziel, weshalb er auch nicht wirklich etwas gegen seine Gefangennahme unternimmt
Stur - Seine Familie ist schon lange tot, tief in seinem inneren weiß er es, doch ist er zu stur dies zu akzeptieren, was die Wächter ausnutzen

Eingerostet - Er hat schon lange keinen Kampf mehr geführt, weshalb er diesbezüglich auch nicht mehr in Form ist
Erlernte Fähigkeiten: 

  • 'Ewiges Leben' - Er selbst nennt diese Fähigkeit so, da ihm kein besserer Name für seine lange Lebenszeit einfällt
  • Runen-Magie

Hintergrundgeschichte
'meine Rache hält ewig...'


Vor der Wanderung?
Asger erinnert sich nicht an sein Leben bevor er anfing um die Welt zu Reisen und in der Wildnis zu leben. Er erinnert sich an seine Namen Asger Erik. Ansonsten weiß er nur, dass er irgendwann auf einer Insel geboren wurde, welche heute als Island bekannt ist, und dass er durch ein fehlgeschlagenes Experiment schuld daran war, dass der Vulkan auf der Insel ausbrach. Er erinnert sich nur noch an eine große Explosion sowie Rauch und Asche... dann fängt er immer an Schmerzen zu empfinden und kann sich nicht weiter auf seine Erinnerungen konzentrieren, als würde etwas in ihm nicht wollen, dass er sich erinnert. Oft hat er versucht, auch mit Hilfe seiner Runen-Magie, diesen Schmerz zu unterdrücken oder zu umgehen, doch scheiterten seine Versuche diesbezüglich allesamt. So fing er an es zu verdrängen und sich seinem Training zu widmen. Er wanderte Jahrelang um die Welt, experimentierte an abgelegenen Orten mit seinen Fähigkeiten und half den Menschen denen er begegnete so gut er konnte. Wie oft reparierte er mithilfe seiner Runen-Magie etwas von Menschen, die ihn für wenig Geld an die Regierung verkaufen würden. Er lebte mit diesem Risiko, denn es motivierte ihn irgendwie, weiter zu wandern, weiter zu Leben und weiter zu kämpfen. Nach einigen Jahren wurde er bereits so mächtig, dass die Regierungen verschiedener Länder Jäger auf Asger ansetzten, da sie seine Kraft für sich haben wollten, war sie doch ganz praktisch. Asger lies sich davon nicht abschrecken, viel mehr lebte er weiter sein Leben, reiste durch die Welt, half den Menschen die Hilfe benötigten und trainierte weiter seine Fähigkeiten aber auch seine Kampfkunst. Eins war dem schlauen Magier klar, er müsste irgendwann auch Kämpfen. Gegen Menschen... das war anders als gegen irgendwelche Tiere wie Bären oder Tiger. Oft half er auch anderen Menschen, welche besondere Fähigkeiten hatten und bewahrte sie vor einer Gefangennahme oder sonstigem. Die erste Konfrontation mit einer Gruppe Jäger hatte er dann schließlich in Russland, weit im Osten in der Leblosen Tundra. Er dachte er hätte die Jäger abgeschüttelt, doch war die Gruppe die hinter ihm her war besonders hartnäckig. Sie trotzten der Kälte und dem Eis nur um dann am Ende von Asger in Grund und Boden gestampft zu werden. Er legte eine Falle, mit Hilfe seiner Runen-Magie, in welche die Jäger tappten und was dann auch ihr Ende war... aber nach jeder hartnäckigen Gruppe folgte eine, die noch hartnäckiger und besser vorbereitet war als die vorherige. So musste er sich immer wieder, wenn sie zu dicht aufholten, was neues ausdenken. Irgendwann kam es dann dazu, das er direkt mit einer Gruppe Jäger kämpfen musste, da er nicht genug Zeit hatte sich eine Falle vorzubereiten. Der erste 'richtige' Kampf war kein leichter, dennoch ging er Siegreich hervor, wenn mit ein paar Verletzungen. Die Zeit nutzte er um etwas vorzubereiten was ihm Zeit verschaffen würde. Wie gedacht kam die hartnäckigere Truppe zu dem Ort, an dem Asger ihre Vorgänger erledigt hatte und landete somit direkt in einer Falle. Ganze drei Monate konnte er sie gefangen halten und sie sozusagen von der Außenwelt abschirmen. Das verschaffte ihm genug Zeit durch Asien zu Reisen und weiter sein Leben zu Leben. In diesen drei Monaten lernte er in China die Frau seines Lebens kennen. Mei war ihr Name. Er lernte sie in einem Supermarkt kennen, in dem sie arbeitete und half ihr, als zwei halbstarke Idioten versuchten diesen Supermarkt auszurauben. Selbst ohne Magie waren die beiden keine Herausforderung für den Wandernden Magier. So kamen sich die beiden mit der Zeit näher, jedoch wusste Asger, dass er keine Beziehung führen konnte. Sein Leben bestand daraus vor den Regierungen dieser Welt zu fliehen. Er konnte die Liebe seines Lebens jedoch nicht im Dunkeln lassen was sein Leben anging, weshalb er, einen Abend bevor er aufbrechen musste, alles beichtete und ihr sein Herz öffnete. Anders als gedacht verstand sie ihn, hatte Mitgefühl und öffnete ebenfalls ihr Herz. Das ganze endete er damit das er am nächsten Tag eine schwangere Frau zurückließ um vor den Jägern zu fliehen, ihr jedoch eine Halskette da lies auf welcher sich eine unsichtbare Rune befand. Mit dieser Kette konnte sie immer mit ihm kommunizieren, egal wo er war. So setzte er sein Leben auf der Flucht fort, wobei es immer gefährlicher wurde, da immer mehr Regierungen und Jäger auf ihn aufmerksam wurden...

Also ich bevorzuge Tiere
Mittlerweile war sein Leben so gefährlich, dass er die meiste Zeit in der Wildnis unter Tieren verbrachte und sich einer Zivilisation nicht mehr nähern konnte, ohne gewisse Vorkehrungen getroffen zu haben. Er konnte nicht mehr länger als drei Tage an einem Ort bleiben, außer er befand sich irgendwo mitten in Gebirgen. So stumpften auch seine Gefühle für die Menschen ab. Das einzige, was seine Menschlichkeit am Leben hielt, waren die Abendlichen Unterhaltungen mit seiner Liebe. Sie erzählte ihm jeden Abend, wie ihr Tag war, die sie sich fühlte und wie ihr Bauch wuchs und wuchs. So wie er ihr jeden Abend erzählte, was er den ganzen Tag tat, wobei dass immer dasselbe war. Er erzählte wie er durch das Himalaya-Gebirge reiste, dort eine Falle für die Jäger legte welche ihm etwas Zeit verschaffte. Er erzählte ihr wie er in den Dschungeln Thailands überlebt hatte... und er erzählte ihr wie er in den Bergen Polens einen einsamen Wolf rettete, behandelte und zähmte. Dieser Wolf weichte dem Magier von da an nicht mehr von der Seite und wurde sein treuer Begleiter und Unterstützer im Kampf. Die meisten Jäger rechneten nie damit, plötzlich aus den Büschen von einem Wolf angefallen zu werden, welcher sie ohne erbarmen Angriff. Desweiteren half sein Wolf ihm auch bei weiteren Experimenten, wie zum Beispiel das kommunizieren über Telepathie mit einem Tier, durch Runen-Magie... auch wenn es nur mit Tieren klappte, zu denen man bereits eine starke emotionale Bindung hatte. Zeki, so nannte er den Wolf, war eine treue Seele die Asger nie von der Seite wich, so wie Asger seinen Wolf nie im Stich ließ. Die beiden waren ein gutes Team. So schlug seine Reise ihn wieder einmal nach Asien, nachdem er sich um eine weitere Gruppe Jäger gekümmert hatte. Erneut wanderte er durch das Himalaya-Gebirge, welches er mit Fallen übersäte und dann direkt nach China. Die Jäger verloren im Gebirge seine Fährte und waren damit beschäftigt, Lawinen, Erdbeben und sonstigen durch Runen verursachten Katastrophen aus dem Weg zu gehen, während Asger dadurch genug Zeit gewann seine Liebe zu besuchen und seinen Sohn, welcher bereits ein halbes Jahr alt war. Jedoch verbrachte er nur einen Tag mit seiner Familie, gab ihnen Geschenke und Geld und verschwand dann wieder. So setzte er sein Leben viele Jahre fort. Er besuchte seine Familie maximal ein mal im Jahr und blieb dann immer nur einen Tag. Seite an Seite mit seinem Wolf reiste er dann weiter durch die Welt, auf der Flucht vor den Jägern. Die Kämpfe wurden mit der Zeit immer härter und immer öfter sah er sich Jägern gegenüber, welche selbst besondere Fähigkeiten hatten...

Es war klar, dass das passiert
Sein Leben lief gut, doch so konnte es nicht für immer laufen. Als er sich während seiner Reisen in Japan befand um dort mit seiner Runen-Magie den als spirituellen Berg bekannten Mt. Fuji zu untersuchen, kam es zu einem Kampf mit einem Jäger, der anders war als die anderen. Er kam alleine, wusste sofort wo sich Asger befand und war mehr als nur hart im nehmen. Ohne zu zögern und ein Wort zu sagen tötete er Zeki, den Wolf, während Asger grade Runen in einer Höhle des Berges zeichnete. Durch das Jaulen auf seinen Feind aufmerksam geworden und voller Hass, als er den toten Wolf sah, stürzte sich Asger in den Kampf. Es war ein harter Kampf der fast zwei Tage lang andauerte. Wie Asger diese zwei Tage durchhielt, wusste er nicht. Der Hass gab ihm Kraft. Er konnte seinen Gegner so schwer Verletzen wie er wollte, am Ende verlor Asger den Kampf und wurde schwer verletzt auf eine Insel gebracht. Dort behandelte man ihm erstmal, doch das bekam er nicht mit. Als er aufwachte waren seit dem Kampf bereits drei Monate vergangen. Das erste was er bemerkte war, dass er seine Kräfte nicht mehr einsetzen konnte, danach, dass seine Kette fehlte... dann sah er es... das Bild seiner Familie in China... in den Händen eines Forschers. Asger wusste bereits was nun folgen würde... eine Erpressung. Bevor der Forscher seine Worte aussprechen konnte stimmte Asger bereits zu, unter der Bedingung, dass man seiner Familie nichts tun würde. Mit einem breiten Grinsen nickte der Forscher und schon begann die Hölle auf Erden für den Runen-Magier... doch der Wille, irgendwann seine Familie wieder zu sehen, hielt ihm am Leben. Was er bis dahin nicht wusste war, dass seine Familie bereits von dem Mann abgeschlachtet wurde, der ihn besiegt hat.
Jahrelang wurden Experimente an Asger ausgeführt, hauptsächlich wegen seiner so langen Lebensspanne und nebenbei musste er für die Forscher Runen zeichnen, die ihnen das Leben leichter machten. Er war zur Kooperation gezwungen. Sein Leben wurde ziemlich eintönig, er wurde aus seiner Zelle geschliffen, musste Runen zeichnen, kam auf den Labortisch und nach einigen Stunden brachte man ihn zurück in seine Zelle. Über all die Jahre verlor er sein Zeitgefühl und bevor er sich versah, hörten die Experimente auf. Dennoch lies man ihn nicht Frei, viel mehr wurde er nun dazu versklavt, für sogenannte 'Wächter' zu arbeiten. Ihm wurde mehr Freiraum gegeben und man erfüllte ihm hier und da ein paar Wünsche, solange er weiter Runen für die Waffen der Wächter zeichnete und ihnen hier und da half. Ein paar mal wurde er, in einem Stahlsarg, in die Stadt gebracht wo er auf Konstrukten die Generatoren und Mauern ähnelten, Runen zu zeichnen die diese Konstrukte verstärkten. Ungefähr zu dieser Zeit realisierte er, dass seine Familie bereits tot war, doch schloss er diesen Gedanken mit Tränen tief in sein Innerstes und arbeitete weiter, mit der Hoffnung, irgendwann seine Familie zu sehen.

Mittlerweile...
...lebt er nicht mehr wie ein Sklave. Er darf sich innerhalb der Einrichtung, in der er bereits so viel Zeit verbracht hat, frei bewegen. Dabei ignoriert er mittlerweile die ganzen Kameras und die Wachen die sich immer in seiner Nähe befinden. Er darf mittlerweile sogar an die frische Luft, jedoch nicht besonders weit da ein Zaun, der unter Strom steht, ihn von dem Rest der Welt abschottet. Nach einigen Jahren, nachdem er sich freiwillig Chippen lies, durfte er einen Wolf zähmen und als Haustier behalten.
Die Tage verbringt er mit Runen Zeichnen für die Wächter, Bücher lesen, Trainieren und mit seinem neuen Wolf Scar, welchen er so nannte wegen einer Narbe die über sein linkes Auge geht. Kein besonders gutes Leben, doch immerhin etwas. So langsam fängt sein Leben an sich zu verbessern, doch weiß er nicht dass die Wächter, welche er langsam anfängt als Freunde zu sehen, da sie ihn eigentlich gut behandeln, den Tod seiner Familie verschweigen, obwohl die alle bescheid wissen. Mittlerweile machten sich sogar Gerüchte breit, dass er hier eingesperrt war, war es ja nicht besonders schwer mal einen Blick durch den Zaun zu werden und ihn mit seinem Wolf zu sehen, wenn er 'Freigang' hatte.




©️️ tcp Fayeedit by Lossy




Zuletzt von Asger Wolfson am So Nov 05, 2017 5:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lossea
Co-Admin


Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 11.10.17

BeitragThema: Re: Asger Erik Wolfson - Fertig   So Okt 29, 2017 1:23 pm

Hallou, erst einmal Willommen im Forum ^^ normalerweise ist Corona diejenige, die sich um die Steckbriefe kümmert, aber da sie gerade anwesend ist, werde ich hier mal drüberlesen.

-Wichtig ist, dass du die Rechte an dem Bild besitzt. Hast du denn die Erlaubnis des Künstlers oder ist das bild zur Verwendung freigegeben?
- Beim Beruf würde ich vielleicht noch verdeutlichen, dass Asger gezwungenermaßen für die Wächter arbeitet. Außerdem ist er ja, von dem was ich gelesen hab, kein Kämpfer, was als aktueller Beruf angegeben ist
- Schwächen: Ziellos ist für mich jetzt nicht unbedingt eine Schwäche. Insgesamt sehe ich es nicht als große Schwäche, dass er einfach für die Wächter arbeitet. Denk dir da vielleicht noch etwas anderes oder zusätzliches aus. Außerdem ist er sehr intelligent, stark und hat eine extrem mächtige Fähigkeit. Das ist mir vielleicht etwas zu viel. Ich würde ihm entweder das große Kampfgeschick nehmen, oder ihn weniger intelligent machen (obwohl ich glaube, dass die Intelligenz wichtiger für seine Reisen ist. Er kann auch ohne Kampf, aber mit mächtigen Runen überleben)
- falls du dich doch dazu entschließt, Kampfgeschick als Stärke zu lassen, würde ich mir wünschen, dass du dies noch bei erlernten Fähigkeiten erwähnst und beschreibst, was genau er kann
- Geschichte: du schreibst, dass ganz Island seinetwegen eine Weile lang nicht bewohnbar war. Das finde ich etwas extrem. Vor allem, weil sich so ein Ereignis nicht in der echten Geschichte finden lässt. Wenn du ein verheerendes Naturereignis als Folge von Asgers Fähigkeiten verwenden willst, nimm doch einem der Vulkanausbrüche oder Erdrutsche in Island. Besonders der Ausbruch in 2010 hatte sehr große Auswirkungen auf ganz Europa und passierte zu einer Zeit, zu der Asger bereits gelebt hat.
- du hast in der Persönlichkeit erwähnt, dass Asger eine Tochter hat, diese Tochter ist in der Geschichte allerdings zum Sohn geworden. Hat er zwei Kinder oder war das ein Versehen ^^ bitte noch ändern

So. Das war erst einmal alles.
LG, Lossy
Nach oben Nach unten
Asger Wolfson

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 24.10.17

BeitragThema: Re: Asger Erik Wolfson - Fertig   So Nov 05, 2017 5:21 pm

Hab folgendes geändert:

Beruf:
-> Kämpfer entfernt
-> Zwangsarbeit hinzugefügt

Stärken und Schwächen:
-> Schwäche hinzugefügt
Eingerostet - Er hat schon lange keinen Kampf mehr geführt, weshalb er diesbezüglich auch nicht mehr in Form ist

-> Stärke bearbeitet
Instinkt - Er hat sich vor Jahrzehnten auf den Nahkampf spezialisiert, da er jedoch schon lange keinen Kampf mehr geführt hat, kann er sich nur noch auf seine Instinkte verlassen


Geschichte
Ansonsten weiß er nur, dass er irgendwann auf einer Insel geboren wurde, welche heute als Island bekannt ist, und dass er durch ein fehlgeschlagenes Experiment schuld daran war, dass der Vulkan auf der Insel ausbrach. Er erinnert sich nur noch an eine große Explosion sowie Rauch und Asche... dann fängt er immer an Schmerzen zu empfinden und kann sich nicht weiter auf seine Erinnerungen konzentrieren


Das mit der Tochter habe ich in Sohn umgeändert, sorry, hab die Bewerbung über mehrere Tage geschrieben und mich irgendwann mittendrin umentschieden und vergessen es überall zu ändern xd
Nach oben Nach unten
Lossea
Co-Admin


Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 11.10.17

BeitragThema: Re: Asger Erik Wolfson - Fertig   Di Nov 07, 2017 7:43 pm

Dann bin ich so zufrieden und verschiebe dich mal ^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Asger Erik Wolfson - Fertig   

Nach oben Nach unten
 
Asger Erik Wolfson - Fertig
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Corona Island :: Zentrale für Insasseninformationen :: Insassen :: Insassen-
Gehe zu: